Kleinkunst im Café

Kartenvorverkauf über unser Kontaktformular oder telefonisch unter 0172 6434042 (Abholung im Café)
oder 08841 6725590 (Abholung in Murnau, Pfarrstr. 10)
Reservierte Karten müssen bis spätestens eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn abgeholt werden. Andernfalls gehen sie zurück an die Abendkasse.

Einlass stets eineinhalb Stunden vor Veranstaltungsbeginn. Freie Platzwahl.
Wer vorher eine Kleinigkeit essen will, sollte dringend einen Platz reservieren und bis 19.20 Uhr bestellen.
Während der Vorstellung werden keine Speisen und Getränke ausgegeben.
Wir behalten uns vor, bei Bedarf Teile des Cafés mit Theaterbestuhlung auszustatten.

Samstag, 17. Sept. 2016
Andrea Limmer – Aus is! Sperrstundenkabarett

Plakat neu web
Andrea Limmer hat sich in ihrem neuen Programm „Aus is'!“ mit Anfang und Ende beschäftigt.
Warum schwankt man in der heutigen Zeit dauernd zwischen Fern- und Heimweh? Wie schafft man es,
beständig sicher aus- oder umzusteigen?
Um das zu klären, nimmt sie die Zuschauer auf eine rasante Reise mit, während der man gemeinsamen
die Untiefen des Lebens und die Stürme des Schicksals durchfährt.
Die Limmerin hat viel erlebt und eben das präsentiert sie charmant stimmgewaltig sowie schreiend komisch
in Figuren, die jeder kennt, jedoch so noch nie gesehen hat. Da marschieren zum Beispiel die
80-jährige Adoptivgroßmutter Zilli auf, die mit ihrer Mistgabel einen Guerillakrieg gegen die Gefahren
der Moderne anzettelt, sowie die neu durchgestylte Land- und Forstbevölkerung, dicht gefolgt vom urbanen
Halbtags-Hippster-Hippie-Veganer, der seinen Verstand mit viel Bewusstsein für alles ins bewusstlose Aus schießt.
Und freilich fehlen auch die Männer nicht, die einem entweder sofort ein „Aus is'!“ entlocken – oder eben dieses nicht verstehen wollen.
Ob man trotz alledem am Ende im sicheren Hafen „Heimat“ einläuft? Das stellt sich erst heraus, wenn es auch am Ende der Show heißt: „Aus is'!“
Beginn 20 Uhr
Einlass 18.30 Uhr
Eintritt 12 €

 

Freitag, 23. Sept. 2016
Bairisch Diatonischer Jodelwahnsinn – Vorpremiere von "Der Name ist Programm"

Bairisch Diatonischer Jodelwahnsinn
Update beim „Bairisch Diatonischen Jodelwahnsinn“:
„Der Name ist Programm“ heißt das Motto ab Herbst 2016. (Premiere ist am 29.09. im Münchner Lustspielhaus)

Der „Jodelwahnsinn“ präsentiert  ein facettenreiches und spannendes Instrumentarium: Acoustic- & Electric Guitars, Geige, Tuba und diatonische Ziach bringen abenteuerlich extravagante Arrangements mit außergewöhnlichen Sounds zum Klingen. Da werden Instrumente gestreichelt und gequält und bairisches Liedgut gejodelt und gerappt. Die Texte sind mal raffiniert  hintergründig gewürzt, mal melancholisch und doch wieder schonungslos kritisch. Mit viel Humor und Zug, dazwischen aber auch mal mit leiser Poesie, beleuchten die Künstler das Zusammenprallen der modernen digitalen Welt mit Tradition, Gemütlichkeit und der unerschütterlich pragmatischen Einstellung des "bairisch gesunden Menschenverstandes".
Jodelwahnsinn-Gründer Otto Göttler und seine Mitstreiterin Petra Amasreiter haben dafür den Allround-Musiker Wolfgang Neumann ins Team berufen.
Er  spielte bei den Meiers, mit Rudi Zapf und den Cubaboarischen und ist in der bayrischen Liedermacherszene seit Jahrzehnten innovativ dabei. Der Bairisch Diatonische Jodelwahnsinn kommt authentisch daher, bairisch-gradraus und anarchisch – kultiges Musikkabarett,  mutterwitzig, aberwitzig, schlitzohrig!
Beginn 20 Uhr
Einlass 18.30 Uhr
Eintritt 18 €

 

Samstag, 1. Oktober 2016
Mrs. Zwirbl, geb. Zwirbeldirn

Zwirbeldirn klein
Spielend und singend, hirn- und herzverbrannt wirft sich das Trio in neue Abenteuer, ohne seine musikalischen Wurzeln zu vergessen. Da steht Herr August mit Billie an der Bar, während Wolkenbruch und Tränenschauer übers Fensterbrett ziehen und als musikalische Perlen in der Sonne funkeln. Melancholiegetränkte Schönheit in verrauchter Wirtshausluft dreht sich im rauschigen Walzertakt, bis der letzte DJ verschlafen durch sein Bierglas ins Morgenrot blinzelt.
Hier trifft Altbewährtes auf Unerhörtes – Chansons, Blues, Couplets, Polka und Jodler tanzen miteinander im Raum und wer genau hinlauscht hört es: Dreitönig rauscht die Isar!
Aber Obacht! Mit ihrem furiosen Gefiedel und halsbrecherischen Gesängen können Zwirbeldirn Sie sirenengleich in menschliche und musikalische Abgründe reißen, um Sie im nächsten Augenblick in schwindelerregende Höhen zu tragen. Selten war man trauriger zufrieden und gleichzeitig heiter melancholisch wie im Geigenhimmel von Zwirbeldirn.

Foto Sonja Herpich
Beginn 20 Uhr
Einlass 18.30 Uhr
Eintritt 15 €

Samstag, 15. Oktober 2016
Florian Simbeck – Guten Morgen! Ich leg mich dann noch mal hin

Florian Simbeck
Es gibt kaum jemanden, der ihn nicht kennt: Mit Erkan & Stefan trieb Florian Simbeck bundesweit Deutschlehrer und Eltern in den Wahnsinn. Heute hängt bei ihm selbst der Haussegen schief, denn als Ehemann und Vater begegnet Florian nun selbst den Monstern, die er schuf.
Kein Grund jedoch, morgens nicht mehr aus dem Bett zu kriechen. Florian Simbeck liefert freche Life-Hacks und smarte Vermeidungsstrategien für jede Lebenssituation, denn am Ende triumphiert die positive Grundeinstellung und dem frühen Wurm wird gut gelaunt der Vogel gezeigt.
Nach drei Kinofilmen, zwei Staffeln „headnut TV“ auf Pro7 und fünf Staffeln „Die Komiker“ im Bayerischen Fernsehen kehrt Florian Simbeck zu seinen Karriere-Wurzeln, der Stand Up Comedy zurück.
Beginn 20 Uhr
Einlass 18.30 Uhr
Eintritt 15 €

19. November 2016
Les Derhosn – Nach uns die Zukunft

lesderhosn_150
Ein Gedankenspiel aus Bausteinen der Geschichte.
Vorstellungen von fliegenden Autos und Massentourismus im All.
Les Derhosn waren dabei, vor 30 Jahren, als jeder glaubte, dass der Liter Sprit im Jahre 2000 mindestens 5 Mark kosten muss, aber keiner an den Untergang der Stützräderindustrie durch die Renaissance der Laufräder dachte.
„Nach uns die Zukunft“ schwelgt in der guten alten Zeit, weil – so schön wie früher war es eh noch nie und träumt vom bunten Morgen in Zeiten globaler Verblödung, immer auf der Suche nach dem Heute in dir, in mir, im Geist der Zeit.
„Nach uns die Zukunft“ ist das Jubiläumsprogramm zur Les Derhosn Silberhochzeit.
Ein Kabarett/Comedy/Konzertmix, virtuos, abgedreht, berührend, authentisch und natürlich saulustig!

Wie immer eher französische Küche als McDonald`s, wie immer in Münchner Bayrisch, aber auch für den individuellen Hannoveraner gut verständlich, Lieder und Geschichten über den hinterlistig lauernden Alltag in Liebe, Leben, Leiden, Lust und Musik die man so mal wieder nicht erwartet hätte …

Als Musikkabarettduo Les Derhosn begeisterten sie im Frühjahr 2015 im GOP Varieté Theater München 16 000 Menschen in 6 Wochen mit Moderation, Musik und Ausschnitten aus ihren Programmen.
Das gemeinsame Doppelprogramm „Helmut Schleich meets Les Derhosn“ gehört zu den Highlights des Kabarettjahres.
In Augsburg und Landsberg haben sie ihre eigene monatliche Show „Comedy Lounge“, mit geladenen Gästen aus der Comedywelt.

… und ihre Konzertauftritte sind wie eh und je etwas Besonderes.
Da zelebrieren die beiden Bühnenprofis und Vollblutmusiker leidenschaftlich ihre ganz eigene Art.
Eine Herzensangelegenheit!

Die Presse meint:
„Für ihre Komik benötigten sie nicht unbedingt Worte, und für ihre Worte nicht unbedingt die Musik, doch verstehen sie es, die Genres mit Eleganz und so leichter Hand zu mischen, dass daraus etwas völlig Neues entsteht“

„Vor allem sind sie Vollblutmusiker. Klavier, Gitarre, Bass, Trommel – grandios, virtuos“
Beginn 20 Uhr
Einlass 18.30 Uhr
Eintritt 15 €

Samstag, 03. Dezember 2016   
Hasemanns Töchter – Weihnachtsspecial

HASEMANNS-TOECHTER-Warten-02__©-Florian-Stielow
Weihnachtsspezial mit Simultan Krippenspiel von Hugo Ball.
Es ist fünf vor 0. Hasemanns Töchter warten. Warten auf IHN. Gewaschen und geschneuzt, der Tisch in Tanne, das Lametta gelupft, die Tiere angerichtet. Hugo Balls Krippenspiel ist Programm: bruitistisch, dadaistisch, simultan. Ein lauschiger Klassiker der Weltliteratur. Und ER hat sich angekündigt, will persönlich erscheinen! Doch Pünktlichkeit war noch nie seine Stärke …
Hasemanns Töchter verbreiten elegant und souverän festliche Vorweihnachtsstimmung. Warten Sie mit und stimmen Sie mit ein!

„..Das Unternehmen Hasemanns Töchter steht letztlich in der Tradition der Münchner Volkssänger/innen mit sanft satirischen Couplets, mit Schwänken und musikalischen Clownereien.. Es spielen Zirkus und Bänkelgesang mit rein, Moritaten und Vaudeville, die ganze Bandbreite – aber in neuem, herrlichen Gewand.“ Süddeutsche Zeitung

„Sie haben den Soul.. eine Rundumplatte mit Musik und Poesie.. und für das alles brauchen die Beiden nur zwei Stimmen und zwei Akkordeons.“ Abendzeitung – München

„..Die Hasen sind ein eigenes Gewächs – gezüchtet ganz ohne großen Einfluss von anderen und grad deshalb ganz und gar zauberhaft..“ Landshuter Zeitung
„..Es hod gfunkt – beim Weg durchs bayerische Unterholz mit Hasemanns Töchter…Sie sagen viel mit wenig Worten – manchmal auch anders rum…Hasemanns Töchter sprechen uns aus der Seele und halten uns den Spiegel vor.“ Die Zeit

Foto Florian Stielow
Beginn 20 Uhr
Einlass 18.30 Uhr
Eintritt 15 €

Samstag, 14. Januar 2017
Black Patti – No milk, no sugar!

BLACK-PATTI-02_©_MATTHIAS_BAUMGARTNER

Seit 2011 bilden der bereits mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete Gitarrist und Mundharmonikaspieler Peter Crow C und sein Partner Ferdinand ‚Jelly Roll’ Kraemer das Blues-Duo Black Patti.
Gegen den derzeitigen Trend in der Musikwelt, sind bei diesem Duo Ecken und Kanten erwünscht. Gepaart mit einem ungeheurem Maß an  Virtuosität an ihren Instrumenten macht sie so einzigartig. Ob Spirituals, Ragtime, Roots Blues, mit ihrem abwechslungsreiches Repertoire beweisen sie bei ihren Konzerte eine ungeheure Sensibiliät und wecken eine Sehnsucht nach einer längst vergangenen Zeit. Und ihr Geheimnis ist wohl, dass es ist nicht nur Musik ist, sondern eine Haltung zum Leben.

    „Mit viel Fingerspitzengefühl und Einfühlungsvermögen setzen Black Patti den Urklang des schwarzen Amerikas in Szene. Da wimmern die Gitarren und die Mandoline, da heult die Mundharmonika, und der zweistimmige Gesang setzt ausdrucksstarke Akzente.“ – Neue Zürcher Zeitung
Foto Matthias Baumgartner
Beginn 20 Uhr
Einlass 18.30 Uhr
Eintritt 12 €

Samstag, 28. Januar 2017
Beier & Hang – Schmutzige Wäsche – Die Satire-WG

beier-hang-rose
Das erfrischende neue Kabarett-Duo aus Münschen
Max Beier, der smarte Münchner Hamburger, und David Hang, der ewige Grantler aus Niederbayern, präsentieren ihren pikanten WG-Alltag.

In einer Welt, in der Männer immer mehr zu Handtaschen tragenden, hypersensiblen Frauenzufriedenstellern mutieren, unternehmen Beier & Hang den erfolgreichen Versuch einer männlichen Emanzipation. Sie gründen eine hammerharte, waschechte Männer-WG, in der sie höchstpersönlich ihre schmutzige Wäsche zur Schau tragen.

Was als Freundschaft beginnt, entwickelt sich zum zwischenmännlichen Zicken-Terror.
Das harmonische Zusammenleben gerät zum Stellungskrieg an der Geschirrspülerfront. Sauberkeitsfanatiker David trifft auf Halbtags-Messi Max, die Küche wird zur literarischen Koch-Show, Goethes Faust zum Partykönig, Ordnung zum Chaos und Komplimente werden zum Sieg der Höflichkeit über die Ehrlichkeit.

Doch das ist nur die Spitze des vollkommen überspitzten Eisbergsalats! Hier wimmelt es regelrecht von nervigen Nachbarn, zickigen Zicken, eigenartigen Mitstudenten und –innen, aber auch außen.
Sie sind unentwegt auf der Suche nach Antworten auf die wirklich wichtigen Fragen des Lebens:
Warum bin ich nicht Yolo? Sind sieben Zwerge ein Swingerclub? Gibt es Mitbestimmung im Smart Home? Weinen Männer wirklich heimlich?
Dann knallt es und alles läuft aus dem Ruder. Die bizarre Männerwelt zerbricht und die gemeinsame Einsamkeit wird zur Tundra der hungrigen Wölfe. Doch auch das ist noch nicht das Ende der Geschichte…
Beier & Hang servieren hochdosiert die bittersten Pillen des Alltags in zuckersüßer Umhüllung bei scharfer Dosierung.
Beginn 20 Uhr
Einlass 18.30 Uhr
Eintritt 15 €

VORSCHAU… 11.02.17 CIAO WEISS BLAU  /  11.03.17 RUDI ZAPF DUO  /  25.03.17 SCHNEIDER SCHWARZ  /  29.04.17 ???  /  13.05.17  HUNDLING

Hinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.
Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.